>> Screenshot erstellen auf Smartphones und PCs

32 oder 64 Bit Version von LibreOffice installieren?

Download der aktuellen LibreOffice Version.
Antworten
LucaMartin
Beiträge: 18
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:19

32 oder 64 Bit Version von LibreOffice installieren?

Beitrag von LucaMartin » Mi 22. Nov 2017, 11:32

Wir verwenden fast nur 64 Bit Computer mit Windows 10. Uns wird daher die 64 Bit Version für den Download vorgeschlagen:
https://de.libreoffice.org/download/libreoffice-still/
Gewählt: LibreOffice 5.3.7 für Windows x86_64 (Vista oder neuer erforderlich) - Ändern?

Unsere Fragen:
(1) Sollen wir diese 64-Bit Version installieren oder die 32-Bit Version, weil angeblich nur diese kompatibel ist mit von ACCESS 2007 und 2010 erstellten Files, die wir vielleicht (nicht unbedingt erforderlich) mit LibreOffice verwenden wollen?
(2) Welche Nachteile hat die 32-Bit Version gegenüber der mit 64 Bit?
(3) Kann man Files im Microsoft-Access-Format (*.mdb) konvertieren, damit sie vom 64-Bit Libre Office gelesen werden können?

Das o.a. Problem mit dem Microsoft-Access-Format (*.mdb) ist hier angeführt:
https://de.libreoffice.org/download/versionshinweise/
Versionshinweise
Datenbanken im Microsoft-Access-Format (*.mdb) können nicht geöffnet werden (siehe bug report 107360

Wir sind konservative Nutzer, die möglichst Probleme vermeiden. Daher Danke für jeden Tipp
Luca



nikki
Beiträge: 224
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 22:25
Kontaktdaten:

Re: 32 oder 64 Bit Version von LibreOffice installieren?

Beitrag von nikki » Mi 22. Nov 2017, 11:56

LucaMartin hat geschrieben:
Mi 22. Nov 2017, 11:32
(1) Sollen wir diese 64-Bit Version installieren oder die 32-Bit Version, weil angeblich nur diese kompatibel ist mit von ACCESS 2007 und 2010 erstellten Files, die wir vielleicht (nicht unbedingt erforderlich) mit LibreOffice verwenden wollen?
(2) Welche Nachteile hat die 32-Bit Version gegenüber der mit 64 Bit?
(3) Kann man Files im Microsoft-Access-Format (*.mdb) konvertieren, damit sie vom 64-Bit Libre Office gelesen werden können?
Zu 1
Mit einer .mdb-Datei habe ich das getestet, diese konnte nur mit der 32-bit-Version geöffnet werden.
Zu 2
32-bit-Anwendungen können nur max. 3,6 GB des verfügbaren Arbeitsspeicher verwenden.
Zu 3
Nein, es steht seitens Microsoft auch kein 64-bit-ODBC-Treiber zur Verfügung.
Gruß

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Win.10 Prof. 64-bit, LO 5.4.4 (x64), LO 5.3.7 Portable, LO 5.2.7 Portable, AOO 4.1.4

LucaMartin
Beiträge: 18
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:19

Re: 32 oder 64 Bit Version von LibreOffice installieren?

Beitrag von LucaMartin » Mi 22. Nov 2017, 14:18

Vielen Dank. Ja, die Beschränkung auf 3,6 GB Arbeitsspeicher (wir haben 16 GB) verlangsamt die Rechenleistung wahrscheinlich stark. Wir werden daher wie vom System vorgeschlagen, die 64-Bit Version installieren.
Das dürfte die „zukunftssichere“ Vorgehensweise sein. Wir nehmen an, dass die 32-Bit Version ein „Auslaufmodell“ ist, das vielleicht fehleranfälliger ist als die 64-Bit Version.
Die alten Files im Microsoft-Access-Format (*.mdb) müssen wir dann eben in LibreOffice neu eingeben; schlimmsten Falls manuell oder vielleicht durch einen Trick: Ausgabe der wichtigsten Files in EXCEL-Files, die dann von Libreoffice eingelesen werden können. Wir haben ja auf einigen Computern Office 2010 mit MS ACCESS installiert. Das ist uns für alle Computer zu teuer.

nikki
Beiträge: 224
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 22:25
Kontaktdaten:

Re: 32 oder 64 Bit Version von LibreOffice installieren?

Beitrag von nikki » Mi 22. Nov 2017, 14:50

LucaMartin hat geschrieben:
Mi 22. Nov 2017, 14:18
Ja, die Beschränkung auf 3,6 GB Arbeitsspeicher (wir haben 16 GB) verlangsamt die Rechenleistung wahrscheinlich stark.
Bezogen auf sehr große Dokumente mit Sicherheit, aber z. B. für 2 - 3 Seiten eher unwahrscheinlich. Stattdessen laufen 32-bit-Anwendungen oft schneller als 64-bit-Anwendungen
LucaMartin hat geschrieben:
Mi 22. Nov 2017, 14:18
Das dürfte die „zukunftssichere“ Vorgehensweise sein. Wir nehmen an, dass die 32-Bit Version ein „Auslaufmodell“ ist, das vielleicht fehleranfälliger ist als die 64-Bit Version.
Der einzige Unterschied dürfte sein, dass 32-bit-Anwendungen unter 32-bit-, als auch unter 64-bit-Umgebungen lauffähig sind, während 64-bit-Anwendungen ausschließlich unter 64-bit-Umgebungen lauffähig sind. D.h., der Quellcode ist derselbe, nur wurde einmal mit einen 32-bit-Compiler der Binärcode erzeugt und einmal mit einem 64-bit-Compiler.

Portable-Versionen von LO sind übrigens nur als 32-bit-Anwendungen erhältlich. Bei Datenbanken können außer den integrierten Datenbanken HSQLDB und neuerdings auch Firebird weitere Datenbanken benutzt werden, soweit ODBC- oder JDBC-Treiber vom jeweiligen Hersteller zur Verfügung stehen.
Gruß

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Win.10 Prof. 64-bit, LO 5.4.4 (x64), LO 5.3.7 Portable, LO 5.2.7 Portable, AOO 4.1.4



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste